1. Charity Golf Cup: Erfolgreichste Einzelaktion für „Löwen für Löwen“

Joachim Fiedler (Initiator und Sponsor), Heike Drogies und Andreas Busemann (Zoo Osnabrück), Jens Schaffhäuser (DIGILED) und Thorsten Wahl (DELL) freuen sich über das tolle Ergebnis des 1. Charity Golf Cups des Zoo Osnabrück. Der Reinerlös von 14.021 € fließt durch den Verein „Löwen für Löwen“ in die Erweiterung der Löwenanlage. (v.l.n.r.)

Über 70 Golfer folgten der Einladung zum  1. Charity Golf Cup „Löwen für Löwen“ am 8. Juni auf der Golfanlage Gut Arenshorst. Für das Osnabrücker Löwenrudel kamen dabei 14.021 Euro zusammen – so viel wie noch bei keiner anderen Aktion zugunsten von „Löwen für Löwen“.

„Es war zwar etwas windig, aber ansonsten entgegen aller Vorhersagen perfektes Golfwetter und wir hatten eine optimal gepflegte Anlage“,  berichtet Organisator Joachim Fiedler. 60 Golfer traten nach Kanonenstart beim Wettbewerb „Chapman Vierer“ gegeneinander an. Für alle Brutto- und Nettosieger sowie die nachfolgenden Plätze zwei und drei gab es attraktive Preise. Auch Sonderwertungen wie „Longest Drive Damen und Herren“ sowie „Nearest to the Pin“ wurden ausgespielt.

Auf die Schnuppergolfer wartete eine ganz besondere Überraschung: Unterrichtet wurden sie von dem Deutschen Juniorenmeister und Profi-Golfer Lukas Gras und lernten vom ihm das „Putten“ und „Abschlagen“. Für die Sonderwertungen hatten Kinder im Vorfeld des Turniers 200 Golfbälle mit wasserfesten Farben  bemalt – die kleinen Kunstwerke wurden ebenfalls zu Gunsten der Osnabrücker Löwen verkauft. Krönender Abschluss der Veranstaltung war das gemeinsame Abendessen mit Siegerehrung und Tombola, bei der viele hochwertige Preise auf neue Besitzer warteten. 

v.l.n.r. : Joachim Fiedler (Initiator und Sponsor), Heike Drogies und Andreas Busemann (Zoo Osnabrück), Jens Schaffhäuser (DIGILED) und Thorsten Wahl (DELL)

Der Reinerlös aus Teilnahmegebühren, Ballverkauf und Tombola geht an den Verein „Löwen für Löwen“ und fließt damit in den Umbau der Löwenanlage des Zoos Osnabrück. Die Außenanlage soll flächenmäßig verdreifacht werden, der Umbau startet bereits in diesem Jahr. Gemeinsam mit der neuen Nashornanlage bildet die Löwenanlage dann die neue Afrika-Tierwelt „Mapungubwe“, deren Umbau insgesamt etwa 4 Millionen Euro kosten wird. 

Das Ergebnis von 14.021 Euro überrascht in dieser Höhe selbst Zoogeschäftsführer Andreas Busemann: „So viel hatten wir nicht erwartet. Das ist bislang die erfolgreichste Einzelaktion für ‚Löwen für Löwen‘“, freut sich Busemann.

Der Verein wurde 2016 gegründet. Bei Veranstaltungen wie dem „Rudelsingen“, dem „Löwen Charity Fußball Cup“ oder auch dem „Open Air-Kino“ in diesem August werden Gelder für den Verein gesammelt. So kamen insgesamt bereits rund 350.000 Euro zusammen.

Interessierte, die das Löwenrudel unterstützen möchten, können dies über den Verein „Löwen für Löwen“ oder direkt über eine Spende auf der Internetseite des Zoos unter www.zoo-osnabrueck.de

Sieger der Wettbewerbe: 

Brutto-Sieger wurden beim ersten Löwen-Golfturnier (Chapman-Vierer) auf der Arenshoster Golfanlage Cornelia Thies und Detlev Otte (21 Bruttopunkte). In der Handicap-Klasse A siegten Sigrid und Manfred Müller (39 Nettopunkte) vor Dr. Martin Draxler und Felix Draxler-Weber (38 Nettopunkte) und Dr. Ute Braun-Munziger/Michael Kiel (37 Nettopunkte). In der Handicap-Klasse B siegten Gina und Nico Henschen (44 Nettopunkte) vor Mariya Kurska und Keno Düselder (42 Nettopunkte) und Rita Klein/Dirk Wattler (40 Nettopunkte). Den Wettbewerb „Nearest to the Pin“ gewann Hinrich Geelvink (80 Zentimeter). Longest-Drive-Sieger wurden Gina und Nico Henschen/Dr. Martin Draxler und Felix Traxler-Weber.

Bildquellen

  • ZooOS Charity Golf Cup: Zoo Osnabrück, Foto VIP
  • ZooOS_Charity-Golf-Cup-2: Zoo Osnabrück, Foto VIP