VfL News

Vereinsangebot gegen Wehen: Riesige Nachfrage!

Bisher haben bereits 22 Vereine aus der Region vom Vereinsangebot gegen den SV Wehen Wiesbaden Gebrauch gemacht! Gebucht wurden 1.400 Tickets, der eigentliche Gästeblock ist damit ausverkauft – das Angebot gilt aber weiterhin bis zum 03. März!

Das wird ein fantastisches Bild beim Brückentag gegen den SV Wehen Wiesbaden am Freitag, den 06. März um 18:30 Uhr: Der eigentliche Gästeblock auf der DFT-Westkurve ist ausverkauft und fest in Osnabrücker Hand. Die Gästefans verfolgen das Spiel von der GiroLive-Nordtribüne aus.

Vereine der Region haben weiterhin bis zum 03. März die Möglichkeit, vergünstigte Tickets zu buchen. Diese gelten dann für den Heimbereich auf der DFT-Westkurve. Erwachsene und Jugendliche zahlen nur 10,00 Euro (statt 14,00 Euro bzw. 12,00 Euro), Kinder sind bereits für nur 5,00 Euro (statt 7,00 Euro) dabei. Es besteht keine Mindestabnahmepflicht!

Doch damit nicht genug: Die Vereine der Region können neben Eintrittskarten auch einen speziellen Partnerschal bestellen – mit dem eigenen Vereinswappen und dem VfL-Logo. Dieser Freundschaftsschal ist ab einer Bestellmenge von 30 Stück erhältlich, der Preis liegt bei 14,99 Euro pro Stück – je nach Abnahmemenge kann sich dieser Preis noch reduzieren.

Alle Vereine, die noch vergünstigt beim Brückentag gegen den SV Wehen Wiesbaden dabei sein möchten, können das Bestellformular auf vfl.de noch bis zum 03. März einreichen.

Am Freitag wird Ceesay-Sperre verhandelt

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verhandelt am Freitag, den 28. Februar ab 11:00 Uhr im Frankfurter Hermann-Neuberger-Haus mündlich die Sperre für Assan Ceesay. Festgelegt wurden drei Spiele, der VfL Osnabrück hatte Einspruch gegen dieses Urteil eingelegt.

Assan Ceesay war am 19. Februar vom DFB-Sportgericht im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines rohen Spiels gegen den Gegner mit einer Sperre von drei Meisterschaftsspielen der Lizenzligen belegt worden, nachdem er in der 29. Minute des Zweitligaspiels beim Karlsruher SC am 16. Februar 2020 von Schiedsrichter Florian Badstübner (Windsbach) des Feldes verwiesen worden war. 

Gegen das Urteil des Einzelrichters hatte der VfL Osnabrück fristgerecht Einspruch beim DFB-Sportgericht eingelegt. Geleitet wird die Sitzung am Freitag von Hans E. Lorenz, dem Vorsitzenden des DFB-Sportgerichts. VfL-Sportdirektor Benjamin Schmedes wird den Termin gemeinsam mit Assan Ceesay in Frankfurt wahrnehmen.

Bildquellen