LIONS Club Osnabrück spendet Naturhorn an das Osnabrücker Symphonieorchester

Von links nach rechts: Generalmusikdirektor Andreas Hotz, Hornistin Sonja Hajek und Markus Lohmeier, Präsident des LIONS Clubs Osnabrück, der das Naturblashorn überreichte.

Das Osnabrücker Symphonieorchester feiert in der aktuellen Spielzeit sein 100-jähriges Jubiläum und hat ein hochkarätiges Konzertprogramm zu bieten: Unter anderem werden im 5. Sinfoniekonzert:

Beethoven Puram Wochenende vom 7. und 8. März die Sinfonien Nr. 1 bis 8 von Beethoven zu hören sein. Mit historischen Instrumenten wie Naturtrompeten, Naturhörnern, Barockposaunen und klassischen Pauken legt das Orchester dabei besonderen Wert auf eine authentische Klangkultur.

Dieses einmalige Konzertereignis hat der LIONS Club Osnabrück zum Anlass genommen, um dem Orchester ein Naturhorn zu spenden: Markus Lohmeier, Präsident des LIONS Clubs Osnabrück, überreichte Generalmusikdirektor Andreas Hotz und der Hornistin Sonja Hajek am Freitag, dem 6. März, das Naturhorn, das im 5. Sinfoniekonzert zum Einsatz kommen wird. Markus Lohmeier bekräftigte bei der Übergabe des Instrumentes: „Wir freuen uns, dass wir mit der Spende des Naturhorns den Satz Hörner im Osnabrücker Symphonieorchester vervollständigen konnten.“

Karten für das 5. Sinfoniekonzert: Beethoven Pur am 7. und 8. März 2020 sowie für das nächste Sinfoniekonzert, das 6. Sinfoniekonzert: Schicksalsklänge am 10. und 11. Mai 2020, sind unter www.theater-osnabrueck.de, telefonisch unter 0541 76 000 76, an der Theaterkasse und an der Abendkasse in der OsnabrückHalle erhältlich.

Bildquellen