Meppen – Pferdestall niedergebrannt

Symbolfoto Pferd

Meppen (ots)

Am späten Donnerstagabend ist es an der Straße Flutmulde zum Brand in einem landwirtschaftlichen Betrieb gekommen.

Zwei Personen wurden dabei leicht verletzt. Mehrere Pferde verendeten in den Flammen. Aus bislang ungeklärter Ursache war das Feuer gegen 22.50 Uhr in dem Pferdestall des Betriebes ausgebrochen. Vier von fünf Hausbewohnern konnten sich selbstständig aus dem angrenzenden Wohnhaus befreien.

Die fünfte Person wurde von der Feuerwehr Meppen aus dem Haus gerettet. Zwei der Bewohner wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Der Pferdestall brannte vollständig nieder.

Wie viele der darin untergebrachten Tiere in den Flammen verendeten, ist noch unklar. Der Gesamtschaden am Gebäude wird auf etwa 300.000 Euro geschätzt.

Bildquellen