Lüdenscheid: Zahlreiche Schusslöcher an Gebäuden gefunden

Bild der Einschüsse „Am Drostenstück“

Der Oskurier berichtet über Schüsse auf einen Zug, die Mordkommission nahm die Ermittlungen auf, siehe: https://oskurier.de/2021/01/luedenscheid-zug-beschossen-mordkommission-ermittelt/

Nun sind im Zuge der Ermittlungen zwei weitere Sachbeschädigungen durch Einschüsse bekannt geworden. An einer Firma „Am Drostenstück“ beschossen der oder die Täter zwei Fenster und ein Glaselement und richteten mehrere hundert Euro Sachschaden an. 

Am Kreishaus Lüdenscheid an der Heedfelder Straße stellten Mitarbeiter insgesamt 13 Fensterscheiben mit einer unterschiedlichen Anzahl an Einschusslöchern fest. Hier wird der Schaden von der Polizei bislang auf etwa 15.000 Euro geschätzt. 

Die Polizei teilte zu den Ermittlungen mit: „Ein Zusammenhang wird angenommen.“ Die Polizei sucht weiter Zeugen.

Hinweise nimmt die Wache Lüdenscheid unter 02351 9099 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Bildquellen

  • Bild der Einschüsse „Am Drostenstück“: Polizei Lüdenscheid