Ab Montag kostenlose Schnelltests in Osnabrück

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: ab Montag, 15. Februar können Osnabrücker an zwei Standorten kostenlos per Schnelltest prüfen, ob sie sich mit dem Corona-Virus infiziert haben.

„Ich hoffe“, sagt Katharina Pötter, die Leiterin des städtischen Krisenstabes, „dass insbesondere Personen, die beruflich bedingt zahlreiche Kontakte zu vielen anderen Menschen haben und deshalb einem hohen Ansteckungsrisiko ausgesetzt sind, das kostenlose Angebot eines Antigen-Schnelltests wahrnehmen.“  

Zu diesen Zielgruppen gehören beispielsweise Lehrkräfte, Beschäftigte in Kitas, Beschäftigte in Märkten und Geschäften aber auch Schüler in Abschlussklassen. Das Angebot richtet sich an Menschen, die in Osnabrück wohnen oder arbeiten. Interessierte können sich einmal in der Woche testen lassen. An beiden Standorten zusammen können bis zu 1500 Tests täglich durchgeführt werden.

Menschen, die allerdings einschlägige Symptome haben, dürfen nicht in die Zentren kommen. Sie werden nicht getestet. Außerdem weist die Stadt darauf hin, dass diese Tests nicht für Reisezwecke dienen.

Ab Sonntag, 14. Februar können Termine online gebucht werden. Entweder über die Internetseite www.corona-os.de oder direkt auf den Internetseiten der Testzentren.

Die Schnelltestzentren der Stadt sind erreichbar an der Hansastraße 5 (Termine im Internet unter www.hasetest.de) und an der Schlachthofstraße 48 (Halle Gartlage; Termine im Internet unter www.schnelltest24.eu)

Getestet wird an vier Tagen in der Woche: montags und donnerstags von 7 bis 13 Uhr sowie mittwochs und freitags von 14 bis 18 Uhr.

Bildquellen