Osnabrück: Zwei erste Fälle von britischer Variante des Corona-Virus

Mann aus Melle und Frau aus Osnabrück mit B 1.1.7 infiziert

Osnabrück. Die hochansteckende britische Variante B 1.1.7 des Corona-Virus hat das Osnabrücker Land erreicht: Bei einer 41-jährigen Frau aus Osnabrück und einem 40-jährigen Mann aus Melle haben Laboranalysen die für diese Variante typischen Ergebnisse gezeigt, so dass mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit von einer Infektion ausgegangen werden muss.

Der Gesundheitsdienst für Landkreis und Stadt Osnabrück ist von den Laboren über diese Testergebnisse informiert worden und hat sofort mit der Ermittlung der Kontaktpersonen der beiden Infizierten begonnen. Die Zahl der Kontakte ist in beiden Fällen allerdings nur gering. Bei dem Mann aus Melle wird von einer Ansteckung am Arbeitsplatz ausgegangen, bei der​ Frau aus Osnabrück ist der Weg der Infektion noch unklar.

Frau aus Osnabrück ist der Weg der Infektion noch unklar.

Bildquellen