Reihe mit Fastenmeditationen im Osnabrücker Dom startet am 21. Februar

Gottesdienste als Trost in schweren Zeiten

An den fünf Fastensonntagen und an Palmsonntag wird im Osnabrücker Dom St. Petrus wieder eine Reihe mit Fastenmeditationen stattfinden.

Der erste Termin ist am Sonntag, 21. Februar. Die Gottesdienste stehen unter dem Leitwort  „… sei nahe in schweren Zeiten“ und werden von der Osnabrücker Dommusik begleitet.

Die Impulse während der Gottesdienste orientieren sich an Christusdarstellungen im Dom.

Das Triumphkreuz im Osnabrück Dom ist eine der Christusdarstellungen, die während der Fastenmeditationsreihe besprochen werden.

Es sprechen:

  • Bischof Franz-Josef Bode am 21. Februar
  • Kunsthistorikerin Friederike-Andrea Dorner am 28. Februar
  • Buchautorin Andrea Schwarz am 7. März
  • Domkapitular Hermann Wieh am 14. März
  • Generalvikar Ulrich Beckwermert am 21. März.

Die Fastenmeditationen finden an den genannten Terminen immer um 17.00 Uhr statt. Die Reihe schließt mit einem Bußgottesdienst mit Weihbischof Johannes Wübbe an Palmsonntag, 28. März, um 16.00 Uhr.

Zum Bistum Osnabrück

Das Bistum Osnabrück ist ein Teil der katholischen Kirche in Deutschland. Es erstreckt sich von der Nordseeküste über Ostfriesland, das Emsland und das Osnabrücker-Land bis nach Bremen. In ihm leben etwa 540.000 katholische Christen. Das Bistum wird geleitet von Bischof Franz-Josef Bode.  

_____________________________

Bildquellen

  • kloster, kirche: Free-Photos
  • Dom_OS_Kreuz: Bistum Osnabrück