FDP: Nach Friseursalons müssen auch weitere Branchen öffnen dürfen

Zur bundesweiten Öffnung der Friseursalons erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion Christine Aschenberg-Dugnus:

„Nach den Friseursalons müssen mit entsprechenden Hygienekonzepten schnell viele weitere Branchen endlich wieder öffnen dürfen. Wir brauchen jetzt eine klare Öffnungsperspektive, die mehr gesellschaftliches und wirtschaftliches Leben zulässt.

Dies sieht auch unser Stufenplan mit klaren Wenn-dann-Regeln vor.

Wir erwarten von der Bundeskanzlerin, dass sie bei den Corona-Beratungen mit den Ländern eine konkrete Öffnungsstrategie beschließt. Die gefühlt hundertste Durchhalteparole darf es nicht geben. Wir müssen den Menschen endlich Perspektiven aufzeigen.

Dazu gehört auch, dass wir beim Impfen schneller werden. Die Bundesregierung droht sehendes Auges aus dem Impfstolperstart einen Impfstau zu machen. Die FDP-Fraktion fordert deswegen ein deutlich besseres Impfmanagement. Das bedeutet konkret, die Einführung eines nationalen Impfportals, sodass zügig die zur Verfügung stehenden Impfstoffe genutzt werden können. Außerdem müssen die Hausärzte schnellstens bei der Impfstrategie einbezogen werden.“

Bildquellen