Spannende Mörderjagd zwischen Meeresstrand und Mittelgebirge – Lesung im Unikeller

Dr. Harald Keller (Osnabrück)

Mit Spannung erwartet: Neustart der Veranstaltungsreihe „Die Lese-Rampe“ mit Krimi-Doppellesung

Im Corona-Jahr 2021 bleibt bei vielen das Fernweh weiterhin zwangsweise ungestillt. Vielleicht ein kleiner Ausgleich: Die Krimiautoren Melanie Jungk (Voltlage) und Harald Keller (Osnabrück) nehmen das Publikum mit auf spannende Lesereisen zu einheimischen Zielen. Nachdem Melanie Jungk zuletzt in Fürstenau morden ließ („Ekeltod“, 2019) und Harald Keller seine Ermittler einer Osnabrücker Sagengestalt nachspüren ließ („Rendezvous mit dem Ropenkerl“, 2019) wechseln beide in ihren jüngsten Kriminalromanen das Personal und die Schauplätze.

„Zimmerservice für drei Leichen“

Küste, Strand und Dünen: In Melanie Jungks „Zimmerservice für drei Leichen“ geht es an der Seite der Hotelkauffrau Carolina Paulsen nach Norddeich. Aus dem Urlaub zurückgekehrt, rechnet sie mit einer Rückkehr in den üblichen beruflichen Trott. Doch dann wird es turbulenter, als jeder Urlaub je sein könnte. Sie findet die Rezeption verwaist vor, ihre beiden Kollegen sind verschwunden. Und in einem Gästezimmer liegt eine Leiche. Gustav Broicher, der Leiter der Mordkommission, macht die verschwundenen Hotelangestellten für die Tat verantwortlich. Carolina ist anderer Meinung. Auch Jacob Thies, der Neue bei der Mordkommission, hegt Zweifel.

„Tod auf dem Zauberberg – kuren, kneippen … sterben“

Kurort, Reha, Wirtschaftskriminalität: Am Taunusrand in Hessen, nicht weit vom LKA-Standort Wiesbaden, ist Harald Kellers soeben in zweiter Auflage erschienener Kriminalroman „Tod auf dem Zauberberg – kuren, kneippen … sterben“ angesiedelt. In einer großen Reha-Klinik hat es ein Gewaltdelikt gegeben. Kommissar Lohse von der Limburger Kriminalinspektion hat schon viel erlebt, aber bei diesem Anblick wird ihm flau.

Im Waschkeller liegt eine Verwaltungsangestellte in ihrem Blut. Die Tote hatte sich in und außerhalb der Klinik viele Feinde gemacht. Rache? Eine Eifersuchtstat? Oder wollte jemand eine unliebsame Zeugin zum Schweigen bringen? Lohse und seine Mitarbeiter beziehen Posten in der Klinik. Stets kritisch beäugt von Patienten und Ärzten …

Die Buchbloggerin Stephanie Brandt schreibt in ihrer Rezension auf ihrer Seite steffis-buchecke.de: „Mit ‚Tod auf dem Zauberberg: kuren, kneippen … sterben‘ ist Harald Keller ein spannungsgeladener Krimiroman gelungen (…). Der Schreibstil ist dabei durchgehend flüssig und fesselnd zu lesen, sodass ich das Buch kaum aus den Händen legen konnte.“

Krimiautoren Melanie Jungk (Voltlage)

Lesung im Unikeller

Am Sonntag, 30. Mai 2021, um 17 Uhr werden Melanie Jungk und Harald Keller ihre jüngsten Romane im Rahmen einer gemeinsamen Lesung innerhalb der Literaturreihe „Die Lese-Rampe“ in der Osnabrücker Kulturkneipe „Unikeller“ vorstellen. Die Lesungen werden ergänzt um Anekdoten und Hintergründe zu den Büchern. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Wegen der Corona-Vorsorge ist nach derzeitiger Maßgabe die Platzzahl beschränkt. Reservierungen mit Angabe der Kontaktdaten sind möglich unter lese-rampe@gmx.de. Mitglieder desselben Haushalts können Tische buchen. Bis zur Einnahme des Sitzplatzes herrscht in den Veranstaltungsräumen Maskenpflicht.

Infolge der behördlichen Pandemiemaßnahmen können sich kurzfristig Änderungen ergeben. Aktuelle Informationen gibt es unter www.unikeller.dewww.facebook.com/leserampe.os, bei Twitter unter dem Kennwort @KommissarKeller oder auf Anfrage per Mail an lese-rampe@gmx.de

Infobox

  • „Die Lese-Rampe“ präsentiert: Krimilesung mit Melanie Jungk und Harald Keller
  • Termin: 30.05.2021
  • Beginn: 17 Uhr
  • Ort: „Unikeller“, Neuer Graben 29, Osnabrück
  • Eintritt: frei (um Spenden wird gebeten)
  • Anmeldungen und Anfragen: lese-rampe@gmx.de
  • Weitere Informationen unter:

Die „Lese-Rampe“ wird unterstützt von der VGH Stiftung und kooperiert mit dem Literaturbüro Westniedersachsen.

Bildquellen

  • Autor-Harald-Keller: Tina Schick, via H. Keller
  • Autorin-Melanie-Jungk: Harald-Keller