Das Chaos blieb aus

Es tanzten auch keine Mäuse auf dem Tisch, obwohl einige Politiker frohlockten und bereits ihre Chance witterten, war es ein ganz simpler Grund, wie die Pressemitteilung der Stadt erklärte.

Es war schlicht ein erkrankter wichtiger Mitarbeiter der es nicht mehr schaffte, den Auftrag zu erteilen oder auch nur dafür zu sorgen, dass das jemand anderes übernimmt.

Mitarbeiter in Schlüsselpositionen, die erkranken oder sogar plötzlich versterben hinterlassen oft Chaos, sogar in großen DAX Unternehmen. Das ist völlig normaler Betrieb. Das vorrangige Ziel ist dann, das Chaos zu begrenzen und Schaden abzuwenden.

Das ist der Stadt, den Stadtwerken mit den Mobilitätsberatern hervorragend gelungen!

Dazu kann man den Akteuren nur gratulieren, es gehört schon großer Teamgeist dazu, um so plötzlich und unerwartet in der kurzen Zeit gemeinschaftlich einer Herausforderung zu begegnen und das ganz große Chaos zu verhindern.

Es half auch die moderne Technik – das Internet mit den neuen Nachrichtenportalen, die in solchen Fällen schnell reagieren können und die Messenger Dienste, über die diese Nachrichten vielfach geteilt werden.

Es war doch überraschend ruhig bei den Schülern, selbst bei den kleinsten ABC Schützen herrschte kein Chaos. Sie sind hervorragend vernetzt.

Die Schüler lesen Nachrichten online, per Messengerdienste wird dann eine Nachricht an den ganzen Jahrgang gesendet, so dass sie die Bushaltestellenänderung völlig cool und gelassen hingenommen haben. Sie sind aktuell informiert, zu jeder Tageszeit.

Die Pressemitteilung der Stadt war wunderbar offen und ehrlich. Es zeigt, dort wird engagiert an den Themen gearbeitet und vor allem die nötige Ruhe bewahrt, auch wenn es hektisch wird. Aufhorchen ließ ein Satz in der Pressemitteilung, wonach es rechtlich nicht zulässig sei, Busse baustellenbedingte Umleitungen fahren zu lassen, ohne dass es eine Baustelle gibt. 

Bravo.

Damit ist dann auch das Szenario vom Tisch, was einigen Politikern schon vorschwebte- nämlich die Gelegenheit beim Schopfe zu packen und erst gar nicht wieder den alten Zustand mit den Bussen auf dem Neumarkt herzustellen.

Es wird aber keine Langweile einkehren, da sind wir uns sicher.

Bildquellen