Streit auf offener Straße

Symbolbild

Altena (ots) Die Polizei musste am Donnerstagmorgen auf der Fahrbahn der Bahnhofstraße (B 236) in einen Beziehungsstreit eingreifen.

Als die erste Polizeistreife an dem Getränkemarkt eintraf, stand ein 33-jähriger Deutsch-Pole neben dem Pkw seiner ehemaligen Freundin und beide stritten lauthals. Der 33-Jährige war vor ihren Wagen gelaufen, um ihn zu stoppen. Erst nach Aufforderung der Polizei trat er von dem Wagen weg, ließ sich aber überhaupt nicht beruhigen und schrie nun auch die Polizeibeamten an und beschimpfte sie. Zur Polizeiwache wollte er nicht mitkommen, so dass ihm die Beamten Handfesseln anlegen wollten. Auch dagegen sperrte sich der 33-jährige Altenaer, weshalb Verstärkung angefordert wurde. Ein Polizeibeamter wurde bei diesem Handgemenge leicht verletzt. Ein Arbeitskollege konnte den Altenaer schließlich beruhigen. 

Bei einer Durchsuchung stellten die Beamten Gegenstände mit Rückständen von Betäubungsmitteln sicher. Um weitere Straftaten zu verhindern, wurde der Mann in Rücksprache mit dem Amtsgericht Altena ins Gewahrsam gebracht. Auf der Fahrt gingen die Beleidigungen und Beschimpfungen weiter. Auf der Liste der Anzeigen stehen unter anderem: Bedrohung, Beleidigung, Nötigung, Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und eine Straftat wegen Verstoßes gegen das Gewaltschutzgesetz.

Bildquellen

  • Blaulicht: Gerd Altmann