Kriminalhauptkommissarin Frese referiert in Mecklenburg-Vorpommern

Hiltrud Frese als Referentin in Güstrow

Opferschutzbeauftrage der Polizei Mecklenburg Vorpommern haben sich am 5. September zu einer Fachtagung in der Fachhochschule Güstrow getroffen. Als Referentin mit dabei war unsere Opferhilfebeauftragte, Kriminalhauptkommissarin Hiltrud Frese. 

Zusammenarbeit auf Länderebene

Sie stellte ihre Arbeit in der Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim vor und gab ihre Erfahrungen an die Kolleginnen und Kollegen in Mecklenburg Vorpommern weiter. 

Fallbeispiele aus der Praxis verdeutlichten die Wichtigkeit dieser Aufgabe. Ihre Schilderungen stießen auf große Resonanz.

Konzept der polizeilichen Opferschutzbeauftragten

Das Konzept der polizeilichen Opferschutzbeauftragten wurde zum 1. April vom Ministerium für Inneres und Europa flächendeckend in Mecklenburg Vorpommern eingeführt. Eine Umsetzung soll analog zur PI Emsland/Grafschaft Bentheim erfolgen. Dort wird diese Art der Opferhilfe bereits seit etwa drei Jahren praktiziert.

Bildquellen