„Keine Betreuung, keine Gebühren“ – SPD sagt DANKE: Verwaltung setzt Forderung zügig um!

Die SPD in Osnabrück ist sehr erfreut, dass die Verwaltung der Stadt Osnabrück unsere Forderung der letzten Woche, Kinder – Betreuungskosten zu erstatten bzw. nicht mehr zu erheben, zeitnah umsetzen wird.

Die Verwaltung hat in einer Eilentscheidung nach § 89 NKomVG entschieden, dass ab 01.04.2020 keine Entgelte für die Kinderbetreuung in Kindertagesstätten mehr erhoben werden. Eltern sind durch die aufgrund der Corona Pandemie geschlossenen Kindergärten vielfach persönlich und finanziell stark eingeschränkt durch Kurzarbeit, Kündigungen und Wegbrechen der Einkünfte bei Selbständigen.

Auch konnte die Stadt Osnabrück zuletzt keine ausreichende Platzzahl zur Verfügung stellen.

Der Unmut bei den Eltern ist groß. Die mit der Corona Pandemie einhergehen den organisatorischen und oftmals auch großen finanziellen Herausforderungen für Familien, müssen durch einen Verzicht auf Kita- und Hortgebühren seitens der Stadt abgemildert werden.

Die SPD in Osnabrück sagt:

Danke an die Verwaltung für die schnelle Umsetzung unseres Vorschlags

SO MANUEL GAVA, SPD VORSITZENDER, UND FRANK HENNING, SPD- RATSFRAKTIONSVORSITZENDER, IN EINER GEMEINSAMEN PRESSEMITTEILUNG.

Bildquellen