Strafverfahren gegen demonstrierende Landwirte im Emsland

Wie vom Oskurier bereits berichtet, kam es gestern aufgrund einer Demonstration von Landwirten im Emsland und in der Grafschaft Bentheim zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Ab ca. 06:45 Uhr begaben sich an der Anschlussstelle Emsbüren ca. 100 Trecker auf die A31 in Fahrtrichtung Norden, sie blockierten durch langsames Nebeneinanderfahren den Verkehr.

Wie die Polizei mitteilte, wurden an der Anschlussstelle Lingen wurden die Trecker durch die eingesetzten Beamten von der Autobahn geführt. „Ein weiteres Auffahren auf die Autobahn konnte verhindert werden, sodass es keine weiteren Störungen gab und die Aktion sich gegen Mittag auflöste“, berichtete die Polizei weiter.

Die eingesetzten Polizeibeamten leiteten zwei Strafverfahren wegen Verdachts auf Nötigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet sowie nahmen sie die Personalien und Kennzeichen mehrerer Landwirte auf.

Bildquellen