Mann wurde im Schloßgarten Opfer von Gewalt und Raub


Osnabrück (ots)

Die Polizei ermittelt derzeit wegen eines Raubdeliktes, das sich in der Nacht zu Freitag im Schlossgarten ereignete.

Ein 34-jähriger Mann betrat gegen 01.15 Uhr vom Neuen Graben kommend die Grünanlage und geriet dort mit einer aus drei Männern und einer Frau bestehenden Gruppe in Streit. Im weiteren Verlauf der zunächst verbalen Auseinandersetzung wurde der Osnabrücker dann von dem Quartett zu Fall gebracht, am Boden liegend mehrfach getreten und verlor dabei das Bewusstsein.

Als das Opfer wieder aufwachte, standen einige unbekannte Personen um ihn herum, die ihm möglicherweise geholfen hatten. Wie er letztendlich nach Hause gekommen ist, kann der bei der Tat leichtverletzte Mann aufgrund von Erinnerungslücken nicht mehr sagen. Fakt ist, dass er nicht mehr im Besitz seines Handys war. Offenbar war ihm das von der Schlägertruppe zuvor abgenommen worden.

Die drei Täter waren alle um die 20 Jahre alt, etwa 175cm groß und hatten kurze Haare. Die Täterin soll größer und korpulent gewesen sein.

Wer Hinweise in der Sache geben kann, meldet sich bitte bei der Osnabrücker Polizei unter 0541 327 3603 oder 0541 327 2115.

Bildquellen

  • Schloß_neuerGraben: Bianka Specker