Meppen- Pilotprojekt „Upcycling“ in der Jugendwerkstatt Meppen

Die Projektbeteiligten: v.l. Sina Selter, Tatjana Veenker (mit Tochter), Alina, Stephanie Wessels, Parwana, Julia, Jan-Lukas, Maria, Kerstin Möller und Gerd Kamlage.

Meppen (ots)

In einem erstmaligen sozialen Pilotprojekt nähten Jugendliche der Jugendwerkstatt Meppen alte Polizeiwesten zu hippen Sportbeuteln um. Im Rahmen einer offiziellen Übergabe an die Polizei präsentieren die sechs kreativen Jugendlichen nun ihre selbst genähten Sportbeutelkreationen. Diese wiederum sollen für die dunkle Jahreszeit an Schulkinder der Christophorusschule Haren überreicht werden. Sie dienen der guten Sichtbarkeit im Straßenverkehr und erhöhen somit die Verkehrssicherheit.

Als Dankeschön erhielten die Jugendlichen jeweils einen 30-Euro-Kinogutschein, die von der Kfz-Werkstatt EmsRepair aus Haren/Emmeln sowie die Verkehrswacht Meppen gesponsert wurde. Tatjana Veenker von der Firma EmsRepair zeigte sich begeistert von dem Projekt: „Als Kfz-Werkstatt unterstützen wir gern dieses tolle Projekt, das gleichzeitig die Verkehrssicherheit erhöht!“

Auch Gerd Kamlage, Geschäftsführer der Verkehrswacht sah es als „Eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten!“ Bei der Übergabe bedankte sich die Koordinatorin der Jugendwerkstatt, Stephanie Wessels, besonders bei den Jugendlichen für ihre tolle Arbeit. Die Nachhaltigkeit lobte sie ebenfalls: „Das Projekt passt in unser Konzept der Nachhaltigkeit. So kochen wir mit frischen Erzeugnissen von regionalen Anbietern und beziehen unsere Lebensmittel vom Kossehof. Auch in der Holzwerkstatt werfen wir Reste nicht einfach weg, sondern verwerten sie wieder.“

Die Jugendlichen nähten die Sportbeutel aus alten Polizeiwesten.

Gruppenleiterin Kerstin Möller ist stolz auf die Leistung ihrer Schützlinge. Sie begleitete und unterstützte die Näharbeiten der Jugendlichen von Beginn an mit viel Herzblut. „Wir kennen die Polizistin Frau Selter von einem Selbstverteidigungsprojekt seit Dezember 2019. Als sie auf uns zukam und fragte, ob wir aus alten Westen etwas Neues schaffen wollten, sagten wir sofort ja. Mir gefällt dieses Projekt, weil wir wollen, dass Kinder sicher im Straßenverkehr unterwegs sind“, so Projektteilnehmerin Pavana.

Auch Polizeikommissarin Sina Selter war begeistert von den handwerklichen Fähigkeiten der jungen Menschen: „In diesem Projekt zeigten die Jugendlichen neben ihren tollen Nähkünsten auch ihr soziales Engagement für die Verkehrssicherheit. Ich bin den Jugendlichen sehr dankbar für ihre tolle Leistung. Sie können stolz auf sich sein!“

Bildquellen

  • Die Projektbeteiligten: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
  • Die Jugendlichen nähten die Sportbeutel aus alten Polizeiwesten.: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim