Seestern-Pauly: Corona-Beschlüsse schon lange nicht mehr zu vermitteln

Matthias Seestern-Pauly

Berlin./Osnabrück. „Die neuen Corona-Beschlüsse sind ein Schlag ins Gesicht für diejenigen, die seit Monaten um ihre wirtschaftliche Existenz kämpfen. Statt eine dringend notwendige Öffnungsperspektive aufzuzeigen, werden die Maßnahmen wieder verschärft“, so der lokale FDP-Bundestagsabgeordnete Matthias Seestern-Pauly.

Bund und Länder haben bei ihren gestrigen Beratungen Verschärfungen der Regeln für Regionen mit einer Inzidenz über 100 beschlossen. Zudem wurde eine sogenannte „Ruhepause“ mit drastischen Kontaktbeschränkungen über Ostern vereinbart.

„Die Menschen in Deutschland warten seit Monaten auf ihre Impfung und die von Jens Spahn und Andreas Scheuer angekündigte Teststrategie. Doch stattdessen werden sie wieder und wieder mit einer Verlängerung des Lockdowns konfrontiert. Neben der Wirtschaft leiden Familien und vor allem Kinder ganz besonders: Kita, Schule, Freunde und Sport fehlen nun seit über einem Jahr. Die Corona-Beschlüsse sind schon lange nicht mehr zu vermitteln“, so Seestern-Pauly abschließend.

Bildquellen