Bezirksstelle der Ärztekammer Niedersachsen fordert schnelle Impfung der Bramscher Feuerwehr

Symbolbild

„Die Feuerwehr in Bramsche ist systemrelevant – deswegen sollte alles getan werden, die Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner auch schon vor dem 1.5.2021 zu impfen“, fordert Dr. Steffen Grüner, Vorsitzender der Bezirksstelle der Ärztekammer Niedersachsen in Osnabrück.

„Die Situation erinnert an die Verhältnisse bei den Ärzten, die noch bis vor kurzem – ohne die Möglichkeit einer Impfung zu haben – in die Pandemiebekämpfung des Landes mit eingebunden worden sind. Das darf sich nicht wiederholen, deshalb werden wir versuchen, mit einem Sonderkontingent an Impfstoff der Feuerwehr in Bramsche zu helfen.

Das seitens des Landes ab heute nur für die über 65jährigen mit Astra Zeneca geholfen werden soll ist unverständlich, da naturgemäß die meisten Feuerwehrleute unter dieser Altersgrenze sind.“, so Dr. Steffen Grüner abschließend.

Der Bezirksstellenvorsitzende ruft die Verwaltung und die Impfzentren auf, hier kurzfristig ebenfalls Sonderkontingente bereit zu stellen.

Bildquellen