Bundesförderung zur Anschaffung mobiler Luftfiltergeräte

Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne kommentiert die Initiative der Bundesregierung, den Ländern 200 Millionen Euro zur Anschaffung mobiler Luftfiltergeräte für Kitas und Schulen zur Verfügung zu stellen, wie folgt:

„Dieser Schritt war zu erwarten, da das Bundes-Förderprogramm für stationäre raumlufttechnische RLT-Anlagen schlicht zu spät auf den Weg gebracht wurde. Daher hat Niedersachsen mit dem Ausschöpfen der Richtlinie „Sächliche Schutzausstattung für Schulen“ schnell reagiert und weitere 20 Millionen Euro für einfache Zu-/Abluftanlagen, automatisierte kontrollierte Fensterlüftungen oder mobile Luftfiltergeräte zur Verfügung gestellt. Damit kann das Lüften für Klassenräume der Schuljahrgänge 1 – 6 technisch unterstützt werden.

Mit dem neuen Bundesprogramm für mobile Luftfiltergeräte werden den Schulträgern damit drei Fördertöpfe für technische Lüftungsunterstützungsmaßnahmen zur Verfügung stehen.

Details zum neuen Förderprogramm sind noch nicht bekannt, daher lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt zur Kofinanzierung noch keine Angabe machen. Grundsätzlich zeichnet sich aber ab, dass das Engagement des Landes und der Schulträger durch den Bund sinnvoll ergänzt wird. Jetzt kommt es darauf an, von den Fördermöglichkeiten auch Gebrauch zu machen.“

Bildquellen