Bund Osnabrücker Bürger gratuliert Katharina Pötter zur gewonnenen Oberbürgermeisterwahl

BOB-Vorsitzender, Dr. Steffen Grüner unterwegs in Osnabrück.

„Eine gute Nachricht für die bürgerliche Mitte!“

Der Bund Osnabrücker Bürger (BOB) gratuliert der CDU-Kandidatin Katharina Pötter zum deutlichen Gewinn der Oberbürgermeisterwahl.

„Die Wähler in Osnabrück haben mit dieser Wahlentscheidung den Träumen von Rot-Grün von einer radikalen Verkehrswende einen Riegel vorgeschoben. Das ist eine gute Nachricht für die bürgerliche Mitte“, so BOB-Vorsitzender Dr. Steffen Grüner in einer ersten Stellungnahme. „Insbesondere werden auch die Bewohner der Umlandgemeinden und der Osnabrücker Einzelhandel und damit die gesamte Innenstadt von einer Bürgermeisterin Katharina Pötter profitieren“, erläutert Grüner weiter.

Der BOB hatte bisher mit deutlichen Worten die Positionen vor der Osnabrücker Grünen und der SPD zur Verkehrspolitik und zu diversen weiteren wichtigen gesellschaftlichen Fragen kritisiert.

„Die Osnabrücker SPD sollte sich fragen, ob sie in den nächsten fünf Jahren nur ein Anhängsel der Grünen sein will oder sich neue Mehrheiten für eine positive Stadtentwicklung sucht. Bei der Oberbürgermeisterwahl hat man gesehen, dass die Wähler nicht länger bereit sind, den Empfehlungen der Parteispitze zu folgen.

Wenn die SPD in Osnabrück nicht weiter Verluste einfahren will, dann muss sie schnellstmöglich einen Kurswechsel einleiten. Beheizbare Fahrradwege in Osnabrück werden das Weltklima nicht retten, eine autofrei Innenstadt ebenfalls nicht“, verdeutlicht Steffen Grüner die BOB-Position.

„Nach Jahren des Stillstands, nicht nur bei der Verkehrspolitik, wird es endlich Zeit für einen Aufbruch in die Zukunft. Osnabrück hat mehr verdient als Worthülsen, Steuergeldverschwendung und erheblichen Minderleistungen in Teilen der Verwaltungsspitze. Die Wahl von Katharina Pötter ist ein deutliches Zeichen für den Wunsch der Bürger nach einer Politik mit Augenmaß und gesundem Menschenverstand. Daran wird auch die neue Zusammensetzung des Stadtrats nichts ändern, die leider mehr Probleme als Lösungen schafft. Der BOB steht bereit, um trotz der schwierigen Lage eine zukunftsorientierte Politik für Osnabrück mitzutragen. Wir sind für Gespräche in alle Richtungen offen!“, so Grüner abschließend.

Bildquellen

  • Dr. Steffen Grüner: BOB