„Emsland Filmklappe“ startet

(v. l.) Oliver Roosen, stellvertretener Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Emsland, Karsten Streeck vom Meppener Jugendzentrum, Tobias Mielke, Geschäftsführer des Centralkinos Lingen, Landrat Marc-André Burgdorf, und Gerd Höckner vom Medienzentrum Emsland bewerben den Start der Emsland Filmklappe.

Videowettbewerb fordert zum kreativen Umgang mit Genre Film heraus – Preisgelder warten

Meppen. „Emsland Filmklappe, die Neunte“, heißt es ab sofort wieder. Zum neunten Mal sind Schulklassen, Film-AGs, Kindergartengruppen oder junge Hobby-Filmer aus dem Landkreis Emsland aufgerufen, mit einem selbst gedrehten Videofilm an diesem Kurzfilmwettbewerb teilzunehmen. Zudem wird wieder ein Sonderpreis für die beste Filmmusik vergeben.

Den offiziellen Startschuss für das Projekt gaben nun Schirmherr der Veranstaltung, Landrat Marc-André Burgdorf, sowie Gerd Höckner vom Medienzentrum Emsland, Standort Lingen, der für die Planung und Durchführung des Wettbewerbs zuständig ist, im Meppener Kreishaus. Unterstützt wurden sie dabei von den Kooperationspartnern Oliver Roosen, stellvertretener Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Emsland, Karsten Streeck vom Meppener Jugendzentrum, Ragnar Wilke vom Jugendzentrum Papenburg, Tobias Mielke, Geschäftsführer des Centralkinos Lingen, sowie dem Ersten Kreisrat Martin Gerenkamp und dem Abteilungsleiter für Kultur Dr. Philipp Scheid vom Landkreis Emsland. Großzügige finanzielle Unterstützung, ohne die dieser Wettbewerb nicht möglich wäre, kommt wieder vom Hauptsponser, der Sparkasse Emsland.

Voraussetzung zum Wettbewerb ist, dass der Film bis zum Einsendeschluss nicht älter als ein Jahr ist und die Nachwuchsfilmer zum Zeitpunkt der Produktion noch eine Kindertagesstätte bzw. eine Schule besucht haben. Bei dem Beitrag kann es sich um einen Kurzspielfilm, eine Dokumentation, eine Reportage, einen Trickfilm, ein Musikvideo, einen Social Media Spot oder einen Experimentalfilm handeln. Das Thema des Films kann frei gewählt werden. Der Beitrag sollte eine nachvollziehbare Geschichte erzählen und nach dem Motto „weniger ist mehr“ nicht länger als 12 Minuten dauern.

Der Einsendeschluss für die Filmbeiträge, die ausschließlich online über einen Datentransferdienst eingereicht werden können, ist der 31. Januar 2022.

Prämiert werden die beiden jeweils besten Filme in den drei Kategorien „KiTas und Klassen 1 bis 6“, „Klassen 7 bis 10“, und „Klassen 11 bis 13 und BBS“. Der erste Preis ist mit 200 Euro dotiert, der zweite mit 100 Euro. Zudem wird wieder ein Sonderpreis für die beste Filmmusik vergeben. Die ersten Preisträger nehmen auf Landesebene automatisch an der „Niedersachsen Filmklappe 2022“ teil.

Wer Beratung und Unterstützung für die filmische Arbeit benötigt, kann sich an die drei Standorte des Medienzentrums Emsland in Meppen, Lingen und Papenburg unter den E-Mail-Adressen lingen@mz-el.demeppen@mz-el.de oder papenburg@mz-el.de wenden. Dort stehen unter bestimmten Voraussetzungen auch Videoausrüstungen zur Verfügung.

Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen und zur Anmeldung sind unter www.niedersachsen-filmklappe.de zu erhalten.

Bildquellen

  • start-filmklappe: Landkreis Emsland