Quakenbrück/Kreis Recklinghausen – Neue Hinweise zu vermisstem 18-Jährigen Bjarne

Quakenbrück/Kreis Recklinghausen.

Bei der Suche nach einem 18-Jährigen bittet das Polizeipräsidium Recklinghausen um Mithilfe. Möglicherweise hält sich der Vermisste im Bereich Quakenbrück auf.

Nach einem Zeugenhinweis aus dem Bereich Damme in Niedersachsen suchte die Polizei noch einmal intensiv mit Mantrailer-Hunden nach dem vermissten 18-Jährigen.

Die Polizei bittet um Hinweise: „Bjarne W. ist seit drei Wochen verschwunden, er lief von einem Rastplatz an der A42 bei Castrop-Rauxel weg. Es wurde unter anderem mit Hubschraubern und Suchhunden nach dem 18-Jährigen gesucht. Dank des Zeugenhinweises aus Niedersachen konnte jetzt einer neuen Spur nachgegangen werden. Mantrailer-Hunde führten die Beamten schließlich nach Quakenbrück. Dort verliert sich die Spur wieder. Wer den 18-Jährigen aktuell beziehungsweise in den vergangenen Tagen gesehen hat, wird gebeten, die Polizei zu informieren.“

Das Polizeipräsidium Recklinghausen erklärt die ungewöhnliche Suche: „Grundsätzlich darf jeder mit 18 Jahren selbst entscheiden, wo er leben möchte. Angehörige oder Bekannte müssen über den Ort nicht informiert werden. Um aber sicher zu gehen, dass es Bjarne gut geht und ihm nichts passiert ist, bittet auch die Polizei um ein Lebenszeichen von ihm.“

Fotos des Vermissten im Fahndungsportal der Polizei unter

https://polizei.nrw/fahndungen/vermisste/recklinghausen-vermisste-person

Bildquellen