Verkaufsoffene Sonntage – der Handel braucht Planungssicherheit

Zu den zwischenzeitlich aufgrund von Gewerkschafts-Klagen abgesagten verkaufsoffenen Sonntagen in Bramsche und der Klage gegen den verkaufsoffenen Sonntag in Osnabrück, äußert sich der Hauptgeschäftsführer der IHK Osnabrück/Emsland/Grafschaft Bentheim, Marco Graf, wie folgt:

„Der Handel hat selbst in seiner aktuell schwierigen Situation keine verlässlichen Rahmenbedingungen, um verkaufsoffene Sonntage durchführen zu können. Gerade wenn Klagen erst kurz vor dem geplanten Termin eingereicht werden, belastet dies die Unternehmen, Werbegemeinschaften und Kommunen mit unnötigen Kosten. Wichtig sind nun endlich klare gesetzliche Vorgaben durch das Land, damit in den niedersächsischen Städten und Gemeinden in jedem Jahr vier verkaufsoffene Sonntage wieder rechtssicher möglich sind.“


Bildquellen