Bramsche: Sachbeschädigungen, Widerstand, Corona-Verstöße

Nachdem Eintreffen der Polizei: Alkoholisierter Jugendlicher spuckt und tritt nach Polizeibeamten

Bramsche (ots)

Am Freitagabend bemerkten Anwohner der Friedrichstraße gegen 22 Uhr Lärm auf der Straße. Sie konnten beobachten, wie zwei Jugendliche einen Skoda Octavia und einen VW Golf mutwillig beschädigten. Die Täter traten gegen die Fahrzeuge und zerkratzten den Lack.

Erst durch lautes Rufen konnten die Anwohner die Sachbeschädiger vertreiben, sie nahmen die Verfolgung auf.

Am Römerwall begaben sich die Jugendlichen in ein Mehrfamilienhaus. Die inzwischen hinzugerufene Polizei betrat das Mehrfamilienhaus und traf bereits im Flur auf einen 15-jährigen Tatverdächtigen. Dieser reagierte sofort aggressiv und spuckte und trat in Richtung der Polizeibeamten.

Einer der Beamten wurde von Speichel an der Kleidung getroffen und bekam Tritte ab. Er blieb unverletzt und dienstfähig.

Der 15-Jährige wurde gefesselt und zum Kommissariat transportiert, dort ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von mehr als 1,5 Promille. Der amtsbekannte Jugendliche zeigte keine alkoholbedingten Ausfallerscheinungen und beleidigte und bedrohte die Beamten wiederholt.

Später wurde er von Erziehungsberechtigten abgeholt. Andere Beamte trafen in einer Wohnung in dem Mehrfamilienhaus am Römerwall auf den zweiten Tatverdächtigen, ebenfalls 15 Jahre alt. Er hielt sich mit vier weiteren Personen in der Wohnung auf, alle aus unterschiedlichen Haushalten.

So wurden gegen insgesamt fünf männliche Personen im Alter zwischen 15 und 20 Jahren auch noch Anzeigen wegen des Verstoßes gegen die Corona-Auflagen gefertigt. Der Festgenommene und die fünf weiteren Personen stammen alle aus Bramsche.

Bildquellen