Versuchter Raub im Schlossgarten: Gruppe junger Männer überfallen Osnabrücker


Symbolbild

Osnabrück (ots)

Am Montagabend wurde ein junger Mann im Schlossgarten Opfer eines versuchten Raubes. Der 23-Jährige war auf dem Weg von der Uni in Richtung Stadthalle und ging dabei an einer Gruppe von Männern vorbei.

Eine Person aus dieser Gruppe folgte dem Osnabrücker plötzlich, hielt diesen fest. Einer der Männer hielt ein Messer vor dessen Bauch und forderte die Herausgabe des Handys. Das Opfer reagierte schnell, konnte sich losreißen und rannte weg. Die alarmierte Polizei nahm sogleich die Fahndung nach dem Täter auf und stellte in Nähe des Ledenhofes eine Gruppe junger Männer mit einem Tatverdächtigen fest.

In der Dienststelle wurde im Rucksack des erheblich alkoholisiserten Mannes Marihuana aufgefunden, nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurde die Person aber aufgrund fehlender Haftgründe wieder auf freien Fuß gesetzt. Nur etwa 15 Minuten später fiel der Mann an einer Bushaltestelle am Neumarkt erneut auf. Eine Streife bemerkte den 23-Jährigen, als sich dieser an einem dort abgestellten Fahrrad zu schaffen machte und versucht hat, mit dem zuvor abgenommenen Sattel das Schloss aufzuhebeln. Entsprechend wurde der Täter erneut zur Wache gebracht und über Nacht in Gewahrsam genommen.

Bildquellen