Osnabrück unterstützt Integrationsprojekt in der türkischen Partnerstadt Canakkale

Rathaus Osnabrück

Der CDU-Landtagsabgeordnete Burkhard Jasper teilt mit, dass Osnabrück die türkische Partnerstadt Canakkale bei der Integration von Migranten unterstützen wird.

Für das Projekt werden in den Jahren 2021 und 2022 aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit 250.000 Euro zur Verfügung gestellt. Den Förderantrag hatte die Stadt federführend bearbeitet. Jasper freut sich darüber, dass damit dem Ratsauftrag von Juni 2016 nachgekommen wird, Flüchtlingen in den Krisengebieten zu helfen. Er hatte dies damals vorgeschlagen.

Im Rahmen eines Vertrages mit Canakkale wird die Fördersumme transferiert werden. Zielgruppe für das damit finanzierte Begegnungszentrum bilden schwerpunktmäßig geflüchtete Frauen und Kinder. Sie werden dort beraten und können sich weiterbilden, um die persönliche Lebenssituation zu stabilisieren und berufliche Qualifikationen auszubauen.

„Das Geld ist in der Region gut angelegt, weil sowohl Einheimische aus dem Osten der Türkei, meist Kurden, als auch Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan, Irak, Sudan und Eritrea dort Zuflucht gesucht haben“, erläutert Jasper. Im Mai 2019 lebten rund 5.600 Menschen aus Syrien im zentralen Bezirk Canakkale. Es wird davon ausgegangen, dass etwa siebzig Prozent davon Frauen und Kinder unter 18 Jahren sind.

Bildquellen

  • Rathaus Osnabrück: Bildrechte beim Autor